Ich schlage vor, dass..

Performance Performance Performance

Es wäre schön wenn weclapp etwas an Geschwindigkeit gewinnen könnte. Die Ladezeiten sind schon lange im Vergleich zu anderen Systemen ...

424 Stimmen
Abstimmen
Anmelden
Erledigt!
(Denken ...)
Zurücksetzen
oder melden Sie sich an mit
  • facebook
  • google
Ich stimme den Nutzungsbedingungen zu
Angemeldet als (Abmelden)
Sie haben noch zur Verfügung! (?) (Denken…)
Anonym teilte diese Idee  ·   ·  Admin →

6 Kommentare

Anmelden
Erledigt!
(Denken ...)
Zurücksetzen
oder melden Sie sich an mit
  • facebook
  • google
Ich stimme den Nutzungsbedingungen zu
Angemeldet als (Abmelden)
Einreichen ...
  • weclappAdminweclapp (Community Manager, weclapp) kommentierte  · 

    Hallo zusammen
    das Thema Performance ist immer im Rahmen der kontinuierlichen Weiterentwicklung ein wichtiges Thema. Da dieser Punkt hier auch inzwischen die meisten Votes hat werden wir uns in nächster Zeit noch intensiver damit auseinander setzen.

    Wir überwachen die Performance-Parameter der weclapp Plattform regelmäßig und reagieren, wenn sich die Performance der Anwendung, dem Netz und/oder der Datenbanken verschlechtert.

    Was wir aktuell tun?
    In den kommenden 2 Wochen kommt ein Update bei dem wir sämtliche Icons der Anwendung auf einen Icon-Font umstellen. Das wird dazu führen, dass statt vieler Requests nur noch einer ausgeführt wird. Das Ergebnis wird besser gecached und die HTML/CSS Größe wird reduziert.
    Wir werden danach die Unterstützung für alte Browser entfernen. Es werden nur noch die aktuellen und vorherigen Versionen der einzelnen Browser unterstützt (z.B. Firefox aktuell ist 52.x, wir unterstützen 51.x und 52.x).
    Danach folgt Javascript Optimierung und Einführung eines einfacheren und schlankeren Text Editors.

    Darüberhinaus laufen aktuell Upgrades im RZ in Berlin, was auch die Performance verbessern wird. Diesen Task wollen wir in den kommen 3 Monaten abschließen.

    Das Thema Performance ist aber kein einfaches. Neben den Dingen die wir tun können ist es auch wichtig, dass die weclapp User möglichst mit aktuellen Browsern arbeiten. Die neuesten Versionen von Chrome, Firefox, Safari oder der Edge Browser von Microsoft sind deutlich performanter als die alten Versionen.

    Im Support haben wir hin und wieder auch Fälle, wo Kunden umfangreiche Sicherheitssoftware installiert haben, die Inhalte des Webverkehrs analysieren um Gefahren zu erkennen. In solchen Fällen bitte die Domäne *.weclapp.com als Ausnahme hinzufügen um die Performance durch unnötige Scans nicht zu verschlechtern.

  • Matthias FaxMatthias Fax kommentierte  · 

    Hier ein paar Vorschläge, um die Ladezeit zu verbessern:

    1. Problem: CSS / JS Daten nehmen einiges an Ladezeit in Anspruch

    1.1 Die Assets werden serverseitig zwar gecached, aber scheinbar nicht über ein CDN bereitgestellt. CDNs lassen sich relativ einfach integrieren, ohne an der Applikation viel ändern zu müssen. CDN77 wäre ein reiner CDN-Service mit hervorragenden Ladezeiten und Abdeckung in Europa.
    1.2 Die Assets werden großteils nicht komprimiert bzw. minified, sondern sind im Quelltext inkl. Kommentare.
    1.3 Sehr viel Quelltext (besonders JS) wird in die HTML-Seiten includiert, statt über eine externe Datei zugänglich gemacht zu werden. Diese Daten müssen jedesmal neu geladen werden, obwohl sie eigentlich gecached werden könnten. Kann sein, dass auch eine JSF-Library dafür verantwortlich ist. Hier würde ich mal nachsehen, ob es nicht Alternativen gibt, oder Parameter geändert werden können (z.B. Deaktivierung von debugging-mode).

    CDN-Anbieter wie Cloudflare haben auch die Möglichkeit, Caching und Preprocessing zu vereinen, ohne dass viele Änderungen an der Applikation vorgenommen werden müssen.

    2. Problem: Datenbankzugriffe benötigen sehr viel Zeit.

    Ich weiß nicht, welche Datenbank im Hintergrund verwendet wird, aber ich vermute, dass sie relational ist und somit das größte Bottleneck darstellt. Ich stelle fest, dass die Ladezeit besonders bei einer umfangreichen Auswahl von Tabellen-Spalten verlängert wird. Ich kann mich allerdings nicht erinnern, so viele Spalten aktiviert zu haben. Die Serverlast könnte also deutlich reduziert werden, wenn standardmäßig weniger Spalten aktiviert sind oder es eine maximale Anzahl von Spalten gäbe (außer für den Export). Noch besser wäre es hingegen, wenn ein Caching-Mechanismus integriert wird, der auf NoSQL setzt (z.B. Redis, MongoDB). Wenn man das Caching an die Versionierung der Datenbank-Einträge koppelt wird, kann ein Großteil der Daten aus dem Cache gelesen und die Ladezeit deutlich verringert werden.

  • Anonym kommentierte  · 

    Gibts hierzu evtl mal eine Aussage von weclapp ? Wir daran gearbeitet ?

  • KilianKilian kommentierte  · 

    Sehe ich genau so.

  • Anonym kommentierte  · 

    Vor allem gäbe es relativ einfache Möglichkeiten die aber deutlich Wirkung zeigen würden

  • AnonymAnonym kommentierte  · 

    Das stimmt allerdings, es ist zäh.

Feedback- und Wissensdatenbank